Aufgabenfelder

Sonderpädagogische Beratungsstellen

  • bieten Beratung und Frühförderung an
  • richten sich an Kinder mit (drohender) Behinderung und deren Familien
  • können von der Geburt bis zum Schulbeginn in Anspruch genommen werden
  • umfassen eine begleitende Beratung der Eltern und Fördermaßnahmen für das Kind
  • sind eine niederschwellige und für die Eltern kostenlose Leistung
  • werden im Stadt- und Landkreis HN von Sonderpädagogischen Beratungsstellen und einer Interdisziplinären Frühberatungsstelle angeboten

Schulkindergärten

  • bieten sonderpädagogische Förderung für Kinder von 3 (2) Jahren bis zum Schuleintritt in kleinen Gruppen und durch sonderpädagogisch qualifiziertes Personal an
  • sind keine Kindergärten im Sinne des Kindertagesbetreuungsgesetzes, sondern sonderpädagogische Einrichtungen nach § 20 Schulgesetz für Kinder mit (drohender) Behinderung
  • unterstützten und begleiten Kinder mit Behinderung durch individuelle - auch behinderungsspezifische - Hilfen, um für diese ein möglichst hohes Maß an schulischen Eingliederungsmöglichkeiten, sozialer Teilhabe und selbstätiger Lebensäußerung zu erlangen
Arbeitsstelle Frühförderung
 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.